AuswahlFilm

Synchronpunkte
Porträt des Dirigenten Frank Strobel

Frank Strobel ist ein Ordnender, der das metrische Grundprinzip des Films als eines musikalischen früh in das Zentrum seines Schaffens gestellt hat.

Film ist Rhythmus und dem geordneten Klang der Filmmusik liegt eine Bildhaftigkeit zugrunde, die es möglich macht, verloren geglaubte Bilder wieder zu entdecken.

Die Beobachtung seiner Arbeit ist die Gelegenheit, Musik nicht mehr nur als die untergeordnete Begleiterin einer visuellen Erzählung zu verstehen.

(mehr …)

Tunzenberg

Eine Collage auf der Grundlage von 250 Tage- und Arbeitsbüchern des Münchner Psychiaters Wolf-D. W., die geschrieben wurden zwischen 1960 und 2015.

Das gesamte Material ist ein mehr als beeindruckendes Zeugnis nicht nur eines selbstbewusst und selbstbestimmten gelebten Lebens, sondern zugleich auch über eine lange Zeit ineinander und auseinanderentwickelt.

Neben dann unzähligen Ereignissen und Gesprächen, die geschildert werden, ist es das Gespann ständigen Zweifels und ständigen Neuanfangs, das sich leitmotivisch durch dieses Lebenswerk hindurch zieht.

(mehr …)

Indexgenerator

Die Materialien aus den Archiven sind durchweg Film- und Fernsehberichte, bisweilen in der Art kurzer Dokumentationen, die auf wenig Raum eine möglichst hohe Dichte an Eindrücken vermitteln wollen. Diese Eindrücke sind durchweg subjektiv, sie enthalten zugleich Positionen, Intentionen und Gesinnungen.

(mehr …)

Normen-Animationen

Bis 2014 entwickelte ich zahlreiche Animationen auf der Grundlage von technischen Zeichnungen, die jeder Norm, sofern sie als Grundriss oder Schema darstellbar ist, beigefügt sind. Diese Filme waren Bestandteil einer Installation für das Foyer des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., die ich 2012 entworfen hatte.

(mehr …)

Felder 9.6

Felder 9.6 war eine umfangreiche Arbeit und entstand in der Zeit von 1989 und 1991. War Hochhaus der erste durchkomponierte Einsatz meiner Collagetechnik, so ist Felder 9.6 die konzentrierte Anwendung, oder, wie ich es damals empfand, die radikalste minimalistische Umsetzung meiner Ideen.

(mehr …)

Hochhaus

Diese Collage aus Bewegtbildern war der erste, wirklich durchkomponierte Einsatz einer Montagetechnik mit Filmmaterial, die der Grundstein für meine gestalterischen Auffassungen ist, erarbeitet mit zahlreichen Fotografien und Materialcollagen in den Jahren zuvor.

(mehr …)