SammlungCollage

Normen-Animationen

Bis 2014 entwickelte ich zahlreiche Animationen auf der Grundlage von technischen Zeichnungen, die jeder Norm, sofern sie als Grundriss oder Schema darstellbar ist, beigefügt sind. Diese Filme waren Bestandteil einer Installation für das Foyer des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., die ich 2012 entworfen hatte.

(mehr …)

Felder 9.6

Felder 9.6 war eine umfangreiche Arbeit und entstand in der Zeit von 1989 und 1991. War Hochhaus der erste durchkomponierte Einsatz meiner Collagetechnik, so ist Felder 9.6 die konzentrierte Anwendung, oder, wie ich es damals empfand, die radikalste minimalistische Umsetzung meiner Ideen.

(mehr …)

Indexgenerator

Die Materialien aus den Archiven sind durchweg Film- und Fernsehberichte, bisweilen in der Art kurzer Dokumentationen, die auf wenig Raum eine möglichst hohe Dichte an Eindrücken vermitteln wollen. Diese Eindrücke sind durchweg subjektiv, sie enthalten zugleich Positionen, Intentionen und Gesinnungen.

(mehr …)

Über Signalstörung

Als Collage und experimentelle Dokumentation ist SIGNALSTÖRUNG der Versuch, in Farbe, Form, Text und Musik eines außergewöhnlichen Menschen zu porträtieren, der sich vor dem Hintergrund einer tödlichen Erkrankung mit Erinnerung, dem Sterben und der Sexualität beschäftigt.

Siehe auch: Signalstörung – ein Fragment (Originaldrehbuch)

(mehr …)

Hochhaus

Diese Collage aus Bewegtbildern war der erste, wirklich durchkomponierte Einsatz einer Montagetechnik mit Filmmaterial, die der Grundstein für meine gestalterischen Auffassungen ist, erarbeitet mit zahlreichen Fotografien und Materialcollagen in den Jahren zuvor.

(mehr …)